Sternen Nahrung 8

“Heute ist der Tag der Reife der Seele.” MT Keshe

Warum können Sie Ihre Seele nicht sehen

Im letzten Artikel haben wir gelernt, dass wir unsere Seele nicht sehen können, weil wir die Seele sind. Wir können unsere Seele nicht als Entität sehen, aber wir können sie an ihren Wirkungen sehen; zusätzlich gibt es noch andere Indikatoren. Wir können es genauso wie wir uns unseres Egos oder Selbstbewusstsein können. Wir können in uns gehen und unsere Seele spüren. Alle Emotionen treten auf der Energieebene auf, der gemeinsamen Basis zwischen Materie und der fundamentalen Ebene.

Die Seele existiert auf der fundamentalen Ebene, wo die einzige Wahrnehmung die der bedingungslosen Liebe ist; aber ihre Interaktion mit dem Mind kann Gefühle oder Licht erzeugen. Die Seele interagiert nicht direkt mit dem Körper – daher kann sie auf der materiellen Ebene nicht erkannt werden.

Unsere Seele kann nur wahrgenommen werden, wenn sie mit anderen Seelen oder Elementen interagiert. Emotionen und Licht sind Teil der Energie-/Übergangsebene. In diesem Zusammenhang hat Herr Keshe vorgeschlagen, die Existenz der Seele in Interaktion mit den Kelche der Erde zu demonstrieren. Er schlägt vor, sich vor die Kelche zu stellen, und wenn wir bescheiden genug sind, werden wir die Erscheinung von Licht sehen. Dies ist eine sichtbare Bestätigung der Interaktion zwischen unserer Seele und der Seele der Kelche der Erde. Eine solche Bestätigung kann uns helfen, die Bestätigung unserer Identität von der Ebene der Materie auf die spirituelle oder fundamentale Ebene zu transzendieren.

Sobald wir Zugang zu einer solchen Bestätigung haben, können wir uns frei zwischen der Seelenebene und materiellen Ebene hin und her bewegen.

Alles hängt davon ab, dass wir so bescheiden sein können, dass wir unseren Körper und unseren Mind dem Schöpfer als Werkzeug anzubieten. Dann werden wir als Mit-Schöpfer Zugang zu allen Bereichen des Universums haben. Das Wort “wir” meint unseren Mind, unsere Seele der physischen Form, unser “Selbst”. Mit anderen Worten, wir müssen unseren Verstand neu positionieren, so dass er nicht länger ein überforderter Direktor ist, sondern der perfekte Diener, als was er ursprünglich entworfen wurde. Grigori Grabovoï schlägt eine Vielzahl von Techniken vor, um diesen Übergang zu schaffen, den er Strukturierung unseres Bewusstseins nennt.

In gewisser Weise kann der Prozess, in dem wir uns jetzt befinden, verglichen werden mit dem eines kleinen Kindes, das laufen lernt: Es versucht aufzustehen, es schwangt und fällt zurück – es wartet, es versucht erneut aufzustehen, es schwangt und fällt zurück – so wird es weitergehen, bis nach vielen Versuchen die Unsicherheit dem Erfolg weicht. Oder das Kind hat mehr Glück, es sieht die Hand des Vaters, die ihm beim Aufstehen helfen will.

Am Ende werden wir alle in der Lage sein, das Universum zu bereisen, sei es nach vielen Versuchen und Irrtümern, oder ob wir das Glück haben, die ausgestreckte Hand des Schöpfers zu sehen!

Und natürlich steht die erwähnte Demut in engem Zusammenhang mit dem Universalprinzip oder der Globalen Erlösung. Es ist ganz einfach: Wenn wir demütig sind, wollen wir natürlich das Gute für alle; wenn wir aber arrogant sind, verfolgen wir nur unseren persönlichen Vorteil und unser eigenes Glück.

Wir haben eine Stufe der Evolution erreicht, die uns unser Verhalten stärker spüren lässt. Am Ende des Prozesses werden wir wie ein schwarzes Loch sein – so bescheiden, um selbst die kleinsten Teilchen aufzunehmen und so schön, um daraus neue Sterne und Galaxien zu erschaffen. Jeder von uns, individuell, und wir alle zusammen, als vereinte Menschheit, werden so demütig und so dunkel werden, dass das Licht des Schöpfers durch uns scheinen kann.

Unsere Finger berühren die Essenz

Herr Keshe zeigte uns einen weiteren Weg, die Seele wahrzunehmen – durch die Finger unserer Hände. Er vergleicht sie mit ihrer Symbolik mit den 5 Kelchen des Erde. Unsere Finger sind Energie-Antennen, die unserer Seele mit allem im Universum verbinden können. Sie zeigen uns, wie wir uns mit allen möglichen Bereichen der Welt verbinden. Ihre Form zeigt auch an, wie sehr wir noch mit der physischen Welt verbunden sind.

Sie können es so machen:

  1. Halten Sie die Hand ganz entspannt vor sich, ohne sich anzustrengen; dann

  2. senken Sie die Hand und

  3. heben sie langsam wieder an und schauen.

Die nach innen gebogenen Finger zeigen die Abhängigkeit von der materiellen Ebene, die nach außen gebogenen Finger zeigen Offenheit.

Menschen und Tiere

Beim Experimentieren mit GaNS in der Landwirtschaft oder in Ihren Gärten haben Sie vielleicht beobachtet, dass immer mehr Tiere in Ihren Garten kommen. Laut Herrn Keshe sind es die Aminosäuren im GaNS, die das GaNS mit uns verbindet, die diese Anziehungskraft erzeugen.

Die Workshops der letzten Zeit haben uns mehr und mehr gezeigt, wie Plasma-Werkzeuge uns helfen zu verstehen, wie unsere Seele funktioniert. Wir sehen jetzt, dass wir nicht länger physisches GANS in unsere Umwelt einbringen müssen. Je näher wir unserer Seele kommen, desto mehr verändern sich auch unsere Beziehungen zum Tier-, Pflanzen- und Mineralreich.

Anastasia berichtet von demselben Phänomen: Wenn unser “göttlicher Strahl” oder “Liebesstrahl” aktiv ist, spüren die Tiere das und fühlen sich sehr zu uns hingezogen.

Grigori Grabovoï lehrt uns, dass wir und die Tiere die gleiche Seele haben, aber wir haben einen anderen Mind und ein anderes Bewusstsein. Wir sind in der Lage, uns unserer selbst bewusst zu werden und Ereignisse mit unseren Gedanken zu normalisieren oder zu materialisieren – Tiere können das im Moment noch nicht. Und wir können das auch nur mit der Hilfe des Schöpfers. Tatsächlich brauchen die Tiere unsere Hilfe, um sich zu entwickeln, so wie wir die Hilfe des Schöpfers brauchen, um uns zu entwickeln.

Indem wir uns entwickeln, sind wir in der Lage, die ewige harmonische Entwicklung auf alle anderen Elemente der Schöpfung zu übertragen. Wir haben gelernt, dass die Schöpfung der physische Körper des Schöpfers ist. Wir verstehen jetzt, dass unsere Evolution den physischen Körper des Schöpfers entwickelt – die gesamte Welt.

Die Rückkehr der Propheten

In allen Religionen geht die Mehrheit der Gläubigen sonntags in die Kirche und glaubt, was auch immer die Priester ihnen sagen, weil es bequem ist und sie nichts weiter tun müssen. Aber da sind dann auch die eifrigen Wissenssucher, die die Wahrheit darüber erfahren wollen, wer sie wirklich sind.

Viele dieser Gläubigen sind sehr enttäuscht über den Niedergang ihrer Religion in einem System des Machtmissbrauchs; und ihr Hunger nach Wahrheit hat sich in der Hoffnung kristallisiert, dass der geliebte Gründer ihrer Religion zurückkehren wird. Baha’is glauben an die Wiederkehr von Mitra und viele Christen freuen sich auf das zweite Kommen von Christus .

Wenn wir den Schöpfer, unsere Seele und das Universum kennen lernen, erscheinen diese Hoffnungen sowohl richtig als auch falsch. Zunächst einmal ist es verständlich, dass die Hoffnung auf eine bessere Welt in dem ursprünglichen Propheten ein Leitbild findet. Aber den Propheten oder Messias zurückzubringen, um uns erneut zu retten, scheint sinnlos, denn es hat ja schon beim ersten Mal nicht hingehauen! Wenn jemand gerettet werden will, sagt mir das, dass er sich nicht ändern will.

Außerdem, was glauben Sie, woher die Messiasse zurückkommen? Von einem Platz wie dem Himmel oder dem Nirwana? Die Plasmawissenschaft sagt uns, dass die Seele niemals stirbt, insbesondere die Seelen, die sich selbst gegeben haben, die als Seelen auf diesem Planeten gelebt haben und nicht als Körper, Mind oder Persönlichkeit. Seelen können die physische Erscheinung des Körpers suspendieren; und sie können jederzeit in der materiellen Welt mit einem fleischlichen Körper wieder auftauchen. Das bedeutet im Wesentlichen, dass sie immer da sind. Und mehr noch, sie bieten uns ständig ihre Hand an, um uns zu helfen, gehen zu lernen.

Es riecht ja nach Faulheit, wenn die Menschen ihre Religionsstifter immer weiter bitten, immer wieder in einem physischen Körper zurückzukommen, nur weil sie sich nicht weiterentwickeln wollen! Jetzt liegt es an uns, uns zu bemühen, sie hier und jetzt zu erkennen, sie zu sehen wo sie in Wirklichkeit sind!

Grigori Grabovoï hat seine Zahlenreihe gegeben, über die man ihn erreichen kann, wenn man ihn braucht; die Meister haben alle angedeutet, dass wir sie nur anrufen müssen und sie werden gerne kommen und uns helfen.

Mitra, Jesus, Mohammed, du und ich wurden vom Schöpfer nach seinem Ebenbild geschaffen, damit er von seinen Schöpfungen, die selbst Schöpfer sind, geliebt wird. Deshalb erschaffen wir Kinder nach unserem Ebenbild, damit sie uns lieben.

Sicherheit oder Versicherung

Über die Viren, die im Universum so weit verbreitet sind, sagte Herr Keshe: “Je nachdem, was man geben will und wie man es gibt, kann man zu dem schwächsten Plasma werden, was wir Elektron oder Eva nennen. Damit kann man im ganzen Universum existieren, und kein Virus oder irgendetwas anderes, seelisch oder physisch, wird den Menschen jemals berühren.” Herr Keshe

Haben Sie bemerkt, dass er Viren erwähnte, die sich an die Seele heften können? Er bezieht sich offensichtlich auf die Seele der physischen Form, denn obwohl sie keinen physischen Körper hat, besitzt sie dennoch eine bestimmte Magrav-Feldstärke, mit der sich der Virus, der ebenfalls ein Energiepaket ist, verbinden und interagieren kann. Der Angriff eines Virus auf die Seele der physischen Form wird natürlich den Körper verändern und manipulieren, um seine Bedürfnisse zu erfüllen.


Sternen-Nahrung 7

Viele Wissenssucher fragen: “Wie kann ich meine Seele sehen?”

Diese Frage basiert auf dem Missverständnis, dass Sie von Ihrer Seele verschieden sind oder dass Ihre Seele als so etwas wie ein Organ ansehen, etwas, das Sie “besitzen”. In Wirklichkeit sind wir aber die Seele und haben einen Körper.

Ich möchte Ihnen eine weitere Frage stellen: “Haben Sie jemals das “Ich” gesehen?”

Niemand hat jemals das “Ich” gesehen, und so wie Sie das “Ich” nicht sehen können – können auch Ihre Seele nicht sehen; beide sind Sie selber; sie sind keine vom “Ich” getrennten Objekte, die man sehen könnte.

Und hier bietet uns Herr Keshe eine Brücke an.

Der menschliche Körper ist symmetrisch; es gibt die beiden Hälften des Gehirns und die Gliedmaßen des Körpers ebenso wie viele Organe, sind ebenfalls symmetrisch ausgebildet. Die beiden Hemisphären des Gehirns sind mit den beiden Hemisphären des Körpers über Kreuz verbunden; diese Verbindung bringt das Gleichgewicht zwischen den beiden Teilen.

Um jedoch Systeme mit Energie zu versorgen, müssen wir das 1. Plasmodynamische Gesetz berücksichtigen, nach dem das stärkere Feld das schwächere Feld speist. Das Gehirn ist zwar physisch kleiner, aber plasmatisch stärker; es versorgt so das größere System unseres Körpers, der schwächere Plasmafelder hat. Und es ist kein Zufall, dass sich dort, wo sich die beiden Linien kreuzen, der Sitz der Seele ist.

Dieser Punkt ist die Schaltstelle zwischen Emotionen und Bewegung. Es ist genau diese Verbindung, die die Bewegung unseres Körpers ermöglicht und steuert. Wenn unsere Seele beschließt, den Körper zu bewegen, setzt sich ihr Wunsches in ein Gefühl um, welches sofort in eine Reihe von Körperbewegungen initiiert, die den Körper in die Richtung der Erfüllung des Wunsches der Seele hinbewegt. Dies ist möglich, weil alle einzelnen Komponenten des Körpers, von den Organen und Gliedmaßen bis hin zu den einzelnen Zellen und Molekülen, miteinander verbunden sind, und alle diese Verbindungen gehen durch den genannten Schnittpunkt.

Aber nicht nur die Elemente unseres Körpers sind durch den Kreuzungspunkt miteinander verbunden, sondern auch die Elemente unserer irdischen Umgebung, alle anderen Seelen und schließlich alle Elemente des gesamten Universums.

Der Durchgangspunkt ist die Verbindung zwischen der Seele und dem Körper; deshalb können wir unsere körperlichen Merkmale lesen und Rückschlüsse auf unsere Psychologie ziehen. Unsere Physiognomie ist das Ergebnis der Art und Weise, wie wir die Seele mit der physischen Form verbinden. Die Art und Weise, wie wir uns normalerweise in der Welt bewegen, die Art und Weise, wie wir handeln, bestimmt das Aussehen unseres Körpers. Ein Mensch, der leicht dazu neigt, mit Wut zu reagieren, wird im Alter vertikale Linien auf der Stirn zeigen, die so genannten Zornfalten.

Andererseits, wenn unsere Merkmale einmal in unserer physischen Form fixiert sind, zeigen sie unsere Gewohnheit an, auf diese Weise zu reagieren.

Der Kreuzungspunkt repräsentiert auch unseren Gedankenraum; das Zentrum des informationellen Lichtnetzwerks, das uns mit allen Elementen des Universums verbindet.

Die Seele bringt uns zur richtigen Zeit an den richtigen Ort.

Es ist immer unsere Seele, die uns dorthin gebracht hat, wo wir uns im Moment befinden. Vor fünf Jahren wäre es für mich zum Beispiel noch zemlich unglaublich gewesen, in Guatemala zu leben. Vor 5 Jahren hätte es niemand geglaubt, dass die KF ihren Sitz nach Linz verlegen würde. Aber in beiden Fällen war es die Seele, die uns dorthin brachte.

In meinem persönlichen Fall ist es für mich viel einfacher, meiner Seele an einem Ort näher zu kommen, an dem die Menschen weniger von dem Hype um die Pandemie mental betroffen sind, an einem Ort, an dem die Menschen noch erdverbunden leben.

Im Fall der KF wurde ihr Sitz nach Linz, Österreich, verlegt, weil die Kollektivseele der menschlichen Rasse eine Wiedergutmachung wünschte. Adolf Hitler stammt ja aus Österreich und er war der Hauptförderer des Zweiten Weltkriegs und der Judenverfolgung, die enormes Leid in der Welt verursachte. Dieser Platz musste energetisch ausgeglichen werden; und die KF hat als Anführerin der Weltfriedensbewegung genug Gewicht, um die fast unaufhörlichen Kriege, die wir seit dem Zweiten Weltkrieg hatten, zu kompensieren.

Und wir haben ein weiteres sehr aktuelles Beispiel, den Wechsel der Administration im Weißen Haus. Joe Biden war Vizepräsident unter der Obama-Regierung – nie zuvor wurden so viele Kriege geführt; und Biden war einer der Initiatoren. Einige Zeit später verlor Biden seinen Sohn an Krebs. So lernte er, was es bedeutet, das Leben eines Kindes zu verlieren; vielleicht einen Einfluss auf seine Psyche und von da an war er mehr betroffen davon, Länder zu bombardieren und so viel Leiden zu verursachen. Heute ist er Präsident; seine Seele hat ihn genau an den Ort gebracht, an dem er die Dinge in Ordnung bringen kann.

Unsere Seele positioniert uns in Situationen und an Orten, wo wir die größte Chance haben, uns zu entwickeln, und wir haben keine Macht, dies durch unseren sogenannten freien Willen zu ändern. Wir können also 100 % sicher sein, dass wir dort, wo wir jetzt sind, genau dort sind, wo unsere Seele uns haben wollte.

Dies ist die Botschaft eines Shamanin aus Kolumbien, der zu Beginn der Pandemie in Los Angeles festgesetzt war. Ihre Erklärungen illustrieren sehr gut, wie unsere Seele den Ort wählt, an dem wir sein werden – nicht unbedingt den Ort, an dem wir sein wollen.

“Wenn du also deine Seele sehen willst, sieh, wohin deine Seele dich führt.” Herr Keshe

Unsere Seele wird immer die Konten unserer Handlungen auf der Ebene der Materie ausgleichen; so können wir Karma auf einer tieferen Ebene erklären. Wenn wir zum Beispiel etwas stehlen, wenn wir etwas nehmen, ohne zu fragen, können wir nicht hoffen, damit davonzukommen, weil es niemand bemerkt hat. Vielleicht hat es kein anderer physischer Mensch bemerkt, aber unsere Seele hat es bemerkt, und sie wird für den Ausgleich sorgen. Stehlen ist nehmen, ohne zu fragen. Ein Diebstahl hinterlässt sowas wie ein Loch an der Stelle, an der wir etwas genommen haben, und dieses Loch muss gefüllt werden – und das ist es, was unsere Seele tut, sie gleicht die Bücher aus. Sie wird uns in eine Situation bringen, in der wir erleben können, was wir anderen zuvor angetan haben. Es ist keine Strafe, sondern eine Gelegenheit für uns, zu lernen, was richtig und was falsch ist. Es ist nicht ein ferner und hochgestellter Gott, der rechenschaftspflichtig ist und uns am Ende unseres Lebens die Rechnung präsentiert; es ist unsere Seele, die uns in Situationen und an Orte bewegt, an denen wir die Rechnung für unser Handeln begleichen können.